YouNow

Sie sind hier:

Seit einiger Zeit ist der YouNow – Trend auch in Österreich angekommen. Aber was hat es damit eigentlich auf sich? Wir haben uns auf der Plattform umgesehen und stellen dir die wichtigsten Infos hier zusammen:

 

Was ist YouNow?

  • YouNow ist eine Live-Streaming-Plattform, hier kannst du also in Echtzeit Bild und Ton ins Internet übertragen.
  • Die ZuseherInnen von dem Broadcast (also das Livevideo mit Ton) können über eine eingeblendete Chatfunktion Kommentare posten und Fragen stellen.
  • Viele Jugendliche nutzen YouNow nach der Schule bzw. während der Freistunden als Zeitvertreib.
  • Die Broadcasts sind nach Kategorien eingeteilt, einige BroadcasterInnen sprechen z.B. über Musik, andere warten eigentlich nur auf Fragen in der Chatfunktion und beantworten diese.

 

Die Plattform gibt es schon seit 2011, warum kam der Trend erst so spät?

Die Frage ist ziemlich simpel zu beantworten. Früher durften nicht alle Personen einen Livestream starten, außerdem konnten die ZuseherInnen mitbestimmen, ob der Broadcaster überhaupt Live geht. Es war also ziemlich schwierig und nervtötend einen Live-Stream aufzunehmen. Seit diese Grenzen gefallen sind, kann jeder, der einen YouNow-Account besitzt von überall und zu jeder Zeit auf der Plattform einen Broadcast starten.

 

Wie funktioniert das Ganze?

  • Um YouNow zu nutzen brauchst du entweder einen PC oder ein Smartphone mit der YouNow-App.
  • Willst du einen Broadcast starten oder Kommentare hinterlassen benötigst du einen Account.
  • Ein Zuseher benötigt keinen Account, kann aber alles hören und lesen.
  • Du kannst deinen Live-Stream mit Hashtags# beschreiben. Damit kann gesucht und gefunden werden. Z.B. #deutsch.
  • Bereits aufgenommene Broadcasts werden nicht gelöscht, sie werden auf der Seite gespeichert und können nachgesehen werden.

 

Unbedingt merken:

  • Im Internet sind nicht nur nette Menschen unterwegs! Falls du live-streamen willst, mach dir das vorher klar!
  • Verrate niemals, nie und nimmer, auf gar keinen Fall:
    • deinen ganzen Namen,
    • deine Adresse,
    • deine Schule
    • oder sonstiges, was es anderen leicht macht, dich zu finden!
  • Pass auch auf deinen Hintergrund auf! Liegen Briefe oder Schulhefte herum, die verraten wo du wohnst oder zur Schule gehst?
  • Alles, was hier gesagt oder getan wird, kann nicht mehr zurückgenommen werden! Auch alte Broadcasts bleiben gespeichert.
  • Zeig dich nicht zu freizügig!
  • Zum Nachdenken bleibt meistens keine Zeit, weil alles in Echtzeit läuft, also denke schon BEVOR der Stream startet: Jeder, wirklich jeder kann den Broadcast zusehen!!! Du kennst auch die UserInnen nicht, die Kommentare hinterlassen und weißt nicht, wer wirklich hinter den Chatnamen steckt.
  • Besonders im Chatfeld werden immer wieder Beleidigungen und belästigende Aufforderungen gepostet. Falls dir das passiert, kannst du diese NutzerInnen blockieren! Geh einfach auf das Profil, klicke auf das Fähnchen und drücke auf „BLOCK“.
  • Falls du andere Leute mit ins Bild holst oder Fotos herzeigst musst du die Personen vorher fragen, ob sie damit einverstanden sind. Sonst verletzt du deren „Recht am eigenen Bild“.
  • Auch das Urheberrecht wird auch YouNow oft verletzt: Stell dir die Frage, ob Musik oder ein Film im Hintergrund läuft. Falls ja, ist das schon wieder eine Urheberrechtsverletzung.

 

UNSER FAZIT:

You Now übt sicherlich eine gewisse Faszination aus und macht es dir leicht On-Air zu sein und viele Menschen zu erreichen. Dennoch gibt es zahlreiche Dinge, die du unbedingt bedenken musst. Bei aller Kreativität und allem Spaß ist es wichtig, dass du deine Privatsphäre und auch die deiner Familie schützt. Bei Fragen zu diesem Thema kannst du dich jederzeit an uns wenden und mal bei www.saferinternet.at reinklicken.

Eine Alternative zu der Plattform YouNow ist die Livestreamingfunktion von Facebook. Hier kannst du genau bestimmen, wer dir folgen darf! Du drückst einfach auf das Live-Symbol bei deinen eigenen Postings > bevor du die Live-Übertragung startest kannst du unter deinem Namen auswählen, wer deinem Stream folgen darf >ein Klick auf den Button (meistens sind es die Freunde) und du kannst zwischen „Öffentlich“, „Freunde“ und „Mehr“ wählen. > im Unterpunkt „Mehr“ kannst du deinen Freundeskreis noch einmal begrenzen, also deinen Livestream für wenige Auserwählte sichtbar machen.